Samstag, 24. Januar 2015

Teddybär-Mütze

Teddybär-Mütze als Geburtstagswunsch
Diese Mütze ist als Geburtstagswunsch entstanden. Die erste Geburtstagseinladung einer meiner Mädels kam für Anfang Januar. Nur was Mädchen in dem Alter schenken, wenn sie nicht mehr richtig Kind sind, aber auch noch nicht wirklich Teenager? Bei der telefonischen Zusage gegenüber der Mutter vom Geburtstagskind kam die Idee für eine gestrickte Mütze. Davon waren die anderen Mädchen aus der Klasse so angetan, dass es bei der Geburtstagsfeier meiner Mädels gleich Wünsche zu weiteren Mützen gab.

Daraus ist nun diese Teddybär-Mütze entstanden. Als Vorlage habe ich mir mehrere ähnliche Mützen im Internet angeschaut und mir meine eigene Anleitung dazu erstellt. Diese will ich Ihnen, liebe Besucher, nicht vorenthalten.


Kurzanleitung Teddybär-Mütze

Nachdem man den Bund gestrickt hat, werden zwei Reihen in der Grundfarbe gearbeitet. Nun wird die Kontrastfarbe begonnen. In der vorderen Mitte habe ich mit sechs Maschen begonnen und ab da in Reihen gearbeitet. Von der Grundfarbe wird hier ein zweites Knäuel benötigt, damit jede Seite ihren Arbeitsfaden hat. Die Zunahme fand in jeder Reihe statt und wird so breit gemacht, wie es der persönliche Geschmack mit sich bringt. Den Übergang zwischen Weiß und Grau habe ich für drei Reihen an der letzten Masche mit beiden Farben gestrickt und dabei weder zu- noch abgenommen. Erst danach wurde die Abnahme von Weiß begonnen und gleichzeitig die Nase in Rot eingearbeitet. Da habe ich mit zwei Maschen in der Mitte begonnen. Die Abnahmen bei der weißen und roten Wolle waren dann immer zwei Maschen auf jeder Seite pro Reihe. Bei der Nase habe ich den Abschluss mit vier Maschen gemacht und den Arbeitsfaden so lang belassen damit gleich die kleine Schnauze gestickt werden kann. Bei der Mundpartie in weiß bei acht Maschen. Ab da geht es in Runden weiter. Bei dem Knäuel, wo man den Arbeitsfaden abschneidet, lässt man diesen gleich etwas länger um die so entstandene Öffnung gleich zu vernähen.

Die Abnahme bei der Mütze erfolgte ab etwa 17 cm, was ein Drittel vom Kopfumfang ausmacht. Dazu habe ich immer vier Maschen gestrickt und die 5. und 6. zusammen gestrickt. Danach eine Zwischenrunde ohne Abnahme. Nun die 1. und 2. Masche zusammen stricken und drei Maschen normal abstricken. Es folgt eine Zwischenrunde. Danach zwei Maschen stricken und die 3. und 4. Masche zusammen stricken. Es geht nun ohne Zwischenrunde weiter und wieder die 1. und 2. Masche zusammen und eine Masche rechts abstricken. In den letzten Runden werden immer zwei Maschen zusammen gestrickt, bis man nur acht bis zehn Maschen hat. Arbeitsfaden abschneiden und durch die verbliebenen Maschen ziehen und vernähen. 

Die Augen wurden mit schwarzer Wolle in Runden gehäkelt.

Die Ohren wurden aus Bommeln gemacht. Wie man sie arbeiten kann, wird auf dieser Seite erklärt.

Die ausführliche Anleitung mit Strickschrift für die Mundpartie gibt es jetzt auch als Ebook.
Teddybär-Mütze stricken

Samstag, 3. Januar 2015

Erdbeer Topflappen - Anleitung jetzt als E-Book

Oft wurden meine Erdbeer-Topflappen bewundert. Auch im Verkauf waren sie sehr beliebt. Doch wie man sie genau macht, wollte ich auch niemanden vorenthalten. Die erste Anleitung stand noch auf einer Autorenseite. Dort habe ich mittlerweile alle Artikel gelöscht, um sie auf anderen Seiten neu zu veröffentlichen. Doch manche Anleitung würde dabei den Rahmen sprengen, was mich auf die Idee brachte, sie als einzelne E-Books dem Leser zugänglich zu machen.

Bei den Erdbeer-Topflappen ist es nun vollbracht. Unter dem Link  Erdbeer Topflappen häkeln kann man die Anleitung kaufen. Dazu gibt es auch eine Tabelle die genau zeigt, wann wie viele Maschen zu- oder abgenommen werden müssen.